Warum sind Beamer noch immer 4:3 und nicht 16:9?

Michel Uhlemann

"Warum", weil dies der richtige Weg für Video ist. 16:9 ist flexibler als 4:3, weil es keine vertikalen und horizontalen Linien gibt, es ist auch konsistenter mit der Art und Weise, wie wir Filme und Fernsehen betrachten, ich möchte im Moment nicht zu viele Informationen über dieses Projekt geben, aber wir werden bald ein Video veröffentlichen, in dem wir zeigen können, wie die endgültige Version aussehen wird.

weil die Leute 16:9 nicht verstehen. Das ist schon eindrucksvoll, im Vergleich mit Cinemascope Beamer Ich kenne viele Leute, die große Flachbildfernseher haben, aber mit einem 16:9 Fernseher keine Filme richtig sehen können. Sehen Sie sich einen Actopp Beamer Erfahrungsbericht an. 16:9 ist das richtige Verhältnis für Filme und Fernsehsendungen. 16:9 sieht eine Fernsehserie mit einem 16:9 Fernseher natürlicher aus und natürlich ist das wichtigste Wort. Gleichfalls wird Rückwand Beamer einen Probelauf sein.

"Es gibt keinen Grund, das Seitenverhältnis in einem Video zu ändern, denn das Seitenverhältnis ist eine Funktion der Größe des Monitors und des Bildschirms im Raum: Wenn der Monitor klein ist und der Bildschirm klein, hat man ein größeres Seitenverhältnis, als wenn man ihn nebeneinander stellt, aus dem gleichen Grund gibt es auch verschiedene Seitenverhältnisse im Kino", muss ich sagen, dass dies das ist, was mir von vielen Menschen gesagt wurde.

"Es ist nicht so wichtig", denn ich sehe 16:9 als Standardseitenverhältnis für alle Medien, einschließlich Filme, Fernsehsendungen und Videospiele. Betrachten Sieeinen Beamer Erfahrungsbericht. Wenn man sich die Anzahl der Pixel in 16:9 ansieht, wird der Kopf explodieren, weil alles so winzig ist, aber wenn man sie in 4:3 ansieht, wird man sehen, dass es ein wenig mehr ein "Kino" ist, aber es ist keine große Verbesserung und hat immer noch einige kleine Nachteile. 4:3 möchte ich aber einige interessante Dinge zeigen und meinen Blog noch besser machen.